Ein Advokat der Kinder

 

Wolfgang Bergmann

Vor wenigen Monaten starb Wolfgang Bergmann nach schwerer Krankheit. Eva Herman traf ihn kurz vor seinem Tod, um sein wertvolles Wissen in Bild und Ton aufzunehmen.

Er war einer der wenigen Experten, der die Defizite moderner Familienpolitik erkannte und benannte. Es gelang ihm, in die verletzbaren Kinderseelen zu schauen. Er verstand, worunter sie leiden und ergriff Partei für sie. Er wusste auch, welche Qualen Eltern durchmachen. Kompromisslos kämpfte Bergmann stets gegen die politischen Mühlen von Krippenbetreuung und Entfremdung.

Sein Credo: Verständnis und Liebe sind die notwendigen Pfeiler für ein familiäres Grundgerüst. Wichtigste Voraussetzung: viel gemeinsame Zeit. Denn nur in der Gemeinschaft lernt man voneinander. Bergmanns zahlreiche Bestseller sind seit Jahren wertvolle Ratgeber geworden.

In der „Berliner Morgenpost“ war zu lesen: Bergmanns Thesen lohnen die Auseinandersetzung, weil sie so unbedingt das Kindeswohl vor Augen haben, getragen von echter Sorge um die Zukunft der Familie.“

Für den „FOCUS“ war Bergmann: „Ein Advokat der Kinder.“

Für Sie gefunden: Videomitschnitte von Interviews mit Wolfgang Bergmann

Krippenbetreuung: Niemals vor dem dritten Lebensjahr

Deutsche Familienpolitik: Menschen gegen politische Gehirnwäsche

ADHS: versteckte Depression durch zu wenig Liebe?

Klinikärzte schlagen Alarm: Gesellschaftlicher Seeleninfarkt droht

Politisch gewollte Fremdbetreuung: Verheerende Folgen

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.