Equal Pay Day: Gleicher Lohn für gleiche Arbeit?

Die Behauptung, dass Frauen bis zu einem Viertel weniger als Männer im Gleichen Job verdienen, ist schlichtweg falsch. Betriebe und Unternehmen zahlen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach ihrer Leistung und Qualifikation, nicht nach dem Geschlecht. Getrennte Kollektivverträge für Männer und Frauen gibt es auch nicht, sondern für einzelne Branchen und Tätigkeiten.

Der Mythos, dass Frauen generell schlechter bezahlt würden als Männer, ist dadurch zu erklären, dass ideologisch links gerichtete Organisationen diese Behauptung zur Begründung der eigenen Existenz brauchen. Der Unterschied in den Erwerbsquoten zwischen kinderlosen Frauen und kinderlosen Männern liegt bei weniger als 5 Prozent. Zwischen kinderhabenden Männern und kinderhabenden Frauen liegt der Unterschied hingegen bei 20 Prozent, weil Väter mehr und Mütter weniger häufig wegen der Kindererziehung und Betreuung erwerbstätig sind.

Zum heutigen Equal Pay Day wünsche ich mir von den Gewerkschaften und der Frauenministerin mehr Gerechtigkeit für gleichen Lohn zwischen Kinderlosen und Kinderhabenden!

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.