Grüne wollen geschlechtslose Menschen

klischeeschwulGeht es nach den Grünen in Deutschland, sollen die Geschlechtsrollen neu erfunden und umgestaltet werden.

Der grüne Wunschtraum: Homo-Ehen und der »androgyne« (gemischt-geschlechtliche) Mensch. Auf der Strecke bleiben die traditionelle Familie und die wichtige Mutter-Kind-Beziehung. 

Unsere unterschiedlichen Geschlechter sollen »gleich« gemacht werden.
Schluss also mit Werten, Traditionen, Kulturen und religiösen Überzeugungen, und das alles für einen geschlechtsneutralen »neuen« Menschen.
Aus »Mutter« könnte dann »die Elter«, aus »Vater« »der Elter« und aus »Eltern« »das Elter« werden.

Biologisch gegebene Unterschiede werden ignoriert, weil Männer und Frauen gleich sein sollen!

Dazu ein interessanter Artikel

PS.

Wenn ich in meinem Umfeld das Thema „Gender Mainstream“ diskutiere, stelle ich jedes Mal beruhigt fest, dass es eine große Ablehnung gibt

Unlängst sagte mir sogar ein 7-jähriger Bub: „Die Conchita ist ein Betrüger“
„Warum?“, fragte ich vorsichtig nach.
„Weil er ein Mann ist und sich als Frau verkleidet. Er tut so als ob er was ist. was er aber gar nicht ist!“

Wie heißt es so schön: Kindermund tut Wahrheit kund…

 

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.