Mit uns wird’s gerecht

Unter diesem Motto stand unser Sonderparteitag der am Samstag im Linzer Design Center stattfand und bei dem HC Strache mit überwältigender Mehrheit zum Spitzenkandidat für die bevorstehende Nationalratswahl gewählt wurde.                 Strache kündigte an, dass das Thema Gerechtigkeit im Wahlkampf eine große Rolle spielen werde: „Denn an Gerechtigkeit mangelt in unserem Land überall“, so Strache. Wir sind die einzigen, die für Österreich eintreten, die gegen den EU-Geldverschiebungs-Wahnsinn quer durch Europa auftreten, die Asylbetrüger außer Landes schaffen wollen, die unseren Mittelstand unterstützen, die für leistbares Wohnen eintreten und für gerechte Löhne und für ehrliche Arbeit statt für die soziale Hängematte auftreten.“ Weiters müsse die Frage des Asylrechts völlig neu bewertet werden, betonte Strache. „Schutz auf Zeit: Ja. Falsche Nachsicht mit Wirtschaftsflüchtlingen, die vor der Mühsal des Aufbaus von Demokratie und Wirtschaftsstrukturen im eigenen Land flüchten: Ein klares Nein!“ Als Kanzler von Österreich werde er den Asylmissbrauch abstellen, versprach Strache.

Die Freiheitlichen Frauen

 

Unter den fast 500 Delegierten waren auch viele Mitglieder der IFF. Frauen aus Wien, Oberösterreich, Salzburg, Tirol, Vorarlberg und Niederösterreich präsentierten die IFF eindrucksvoll mit ihren schönen Dirndln.

Mit Karin Deisl und Inge Österreicher

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.