Neue Position im Parlament – neue Herausforderung

Photo Simonis

Edith Mühlberghuber

In der neuen Gesetzgebungsperiode des Nationalrates habe ich das verantwortungsvolle Amt der Familiensprecherin der Freiheitlichen Fraktion im Parlament inne. Übernommen habe ich dieses von Anneliese Kitzmüller, die nun als dritte Präsidentin des österreichischen Nationalrats fungiert. Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und werde mich meiner neuen Aufgabe mit vollem Engagement und Herzen widmen. Zudem bin ich auch Mitglied in den Ausschüssen für Familie und Jugend, Gleichbehandlung, Petitionen und Bürgerinitiativen sowie dem Volksanwaltschaftsausschuss.

Familien sind Fundament unserer Gesellschaft

Familien sind das Fundament unserer Gesellschaft. Ich will daher dafür Sorge tragen, dass ihre Leistungen finanziell und ideell Anerkennung finden. Erster Schritt in diese Richtung ist der „Familienbonus Plus“, eine jährliche Reduktion der Lohnsteuer um bis zu 1.500 Euro pro Kind. Mit der europarechtskonformen Indexierung der Familienbeihilfe, eine Anpassung an die Lebenshaltungskosten im jeweiligen EU-Staat, konnte die FPÖ ebenfalls einen Meilenstein legen. Seit Jahren habe ich mich für diese Indexierung eingesetzt, jetzt können so zirka 114 Millionen Euro im Jahr eingespart werden, die für österreichische Kinder und Familien verwendet werden sollen. Ein großer Erfolg für die Freiheitliche Familienpolitik! Die Gesetzesänderung soll noch vor dem Sommer im Parlament beschlossen werden und mit 1. Jänner 2019 in Kraft treten.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.