Studenten-David gegen Gender-Goliath

waageDer Berliner Student Sebastian Zidek hat Mut gezeigt, er wehrte sich gegen das an der Uni geforderte Gendern, berichtet „Die Presse“. Als ihm schlechtere Noten angedroht wurden, legte er Beschwerde ein und bekam Recht. Anlässlich der Leipziger Buchmesse wurde der Student von der Zeitschrift „Deutsche Sprachwelt“  für den Einsatz für die deutsche Sprache ausgezeichnet.

In Österreich ist an einzelnen Fachhochschulen das gendergerechte Formulieren Voraussetzung für eine positive Note. Nach Rechtsgrundlagen dafür sucht man freilich vergeblich, wie der Jurist Werner Doralt in der „Presse“ schrieb. „Weder eine Studienkommission noch die einzelne Lehrkraft hat die Legitimation, über die deutsche Sprache eigene Vorschriften zu erlassen, und noch weniger haben sie das Recht, Gendern verbindlich zum Inhalt der deutschen Sprache zu erklären“, so Doralt.

Zum Bericht in „Die Presse

Respekt und Gratulation, Herr Zidek!

 

 

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.