Studie „Arbeit von Männern und Frauen“ : Österreich hat viel Luft nach oben

Edith BlogAndere Länder, andere Sitten. Dies gilt auch in Sachen Gleichbehandlung der Frauen. Dieser Tage wurde die Studie „Die Arbeit von Männern und Frauen“ des Instituts für Familienforschung der Uni Wien veröffentlicht, in der auch die länderspezifischen Unterschiede zwischen Österreich, Schweden und Frankreich untersucht wurden.

Ergebnis; Österreich hat in den letzten Jahrzehnten „manches Manko aufgeholt“, ist allerdings von einer echten Gleichstellung und einer idealen Vereinbarkeit von Familie und Beruf  noch weit entfernt.

So belegt Österreich aufgrund einer 23% Lohnschere zwischen Mann und Frau  EU-weit den vorletzten Platz! 48 Prozent der Frauen arbeiten Teilzeit, und in manchen Gegenden Österreichs haben es nicht nur Alleinerziehende, sondern auch doppelerwerbstätige Eltern schwer, ihre Termine zu koordinieren, weil zuwenig Kinderbetreuungseinrichtungen bestehen oder die Öffnungszeiten nicht ausreichend sind.

Interessante Fakten dazu  in diesem „Die Presse“ Artikel

Meine Meinung:
Ein gleichberechtigtes Miteinander von Frauen und Männern im Arbeitsleben sichert eine gedeihliche Zukunft.  Das bedeutet gleiche Rechte und gleiche Pflichten. Wir brauchen also keine Quoten ua. bereits wieder in sich diskriminierende Regeln, sondern einfach echte Chancengleichheit. Der Kampf um echte Gleichstellung ist also noch lange nicht vorbei.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.