Tag der Abrechnung – aber für wen?

Equal Pay Day 2015Equal Pay Day

Heute, am 31. März, wird in Österreich der sogenannte „Equal Pay Day“ begangen. Das ist jener Tag, bis zu dem Frauen arbeiten müssen, um das Jahresgehalt der Männer zu erhalten.

Frauen verdienen in Österreich im Schnitt um 23,85 Prozent weniger als Männer. Damit müssten sie jährlich um 62 Tage länger arbeiten, um den gleichen Lohn zu erhalten. Ermittelt wird der Wert aus dem jüngsten Rechnungshofbericht (2014) zu Einkommen auf Basis von Vollzeitgehältern.

Der EU-Durchschnitt der geschlechtsspezifischen Lohnunterschiede liegt bei 16,4 Prozent (2013). Werden zusätzlich zu den Faktoren Teilzeit und unterjährige Beschäftigung Faktoren wie Alter, Branche, Beruf, Ausbildungsniveau oder Art des Arbeitsvertrages berücksichtigt, bleiben 14,9 Prozent (Daten von 2010). Über die Hälfte des Lohngefälles bleiben somit ungeklärt.

Auf Basis des Bruttojahreseinkommens ohne Berücksichtigung des Beschäftigungsmaßes oder der Berufsgruppe haben Frauen sogar 39 Prozent weniger Einkommen.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.